Medien

Norbert Riepl

4 Kommentare

Open Telekom Cloud: internationales Wachstum geht weiter T-Systems bietet Public-Cloud-Ressourcen in der Schweiz an

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Dritte Open Telekom Cloud-Region in Europa in Betrieb genommen
  • Ansprüche hinsichtlich Datenhaltung und -schutz gesichert
  • „Infrastructure as a Service“ aus Schweizer Rechenzentren
Eine magentafarbene Wolken mit einer Schweizer Flagge.

Die Open Telekom Cloud wächst in die Schweiz.

Die Open Telekom Cloud wächst weiter. Mit der Swiss Open Telekom Cloud, speziell für die Schweiz entwickelt, erhöht T-Systems ihre Reichweite in Europa. Mit Schweizer Rechenzentren bietet der IT-Provider nun drei Cloud-Regionen mit einer Service-Verfügbarkeit von 99,95 Prozent. 

Die Datenspeicherung in der Schweiz mit den entsprechenden Datenschutzrichtlinien prädestiniert das Angebot für regulierte Branchen. Das sind beispielsweise die Finanz- und Versicherungsindustrie, aber auch das Gesundheitswesen und die öffentliche Hand. Ein vergleichbares Angebot bietet die Open Telekom Cloud in Deutschland Sozial- und Berufsgeheimnisträgern, also etwa Ärzten, Rechtsanwälten oder Krankenkassen an.

Mit der Eröffnung der Twin-Core-Rechenzentren in Magdeburg und Biere im Jahr 2014 begann der Erfolgsweg der Open Telekom Cloud. Letztes Jahr, 2021, kam die Erweiterung nach Amsterdam in den Niederlanden dazu. Nun können auch Schweizer Unternehmen von den Vorteilen einer speziell für die Schweiz entwickelten Community Cloud profitieren.

„Mit der Vergrößerung unseres Angebots auf die Schweiz setzen wir das Wachstum der Open Telekom Cloud konsequent fort“, sagt Adel al Saleh, Telekom-Vorstand und CEO T-Systems. „Alle Daten werden ausschließlich in Schweizer Rechenzentren verarbeitet und gespeichert und damit die nationale Datensouveränität der Schweiz und deren Wirtschaft erhalten.“ Der Ausbau unterstützt zudem die Strategie von T-Systems, die Nummer eins der IT-Service-Provider in der Region DACH zu werden.

Mit der Swiss Open Telekom Cloud können Schweizer Unternehmen ihren Bedarf an skalierbaren IT-Ressourcen decken, während sie gleichzeitig die Datenhoheit und die volle Kontrolle behalten. Die Cloud wird höchsten Sicherheitsanforderungen gerecht. Dies gilt sowohl für die physische Sicherheit der Rechenzentren als auch für die strenge Einhaltung der Datensicherheit nach der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Die Rechenzentren der Telekom gehören zu den modernsten und sichersten Anlagen weltweit. 

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil
Über T-Systems: Unternehmensprofil T-Systems

Die Cloud macht's

Cloud

In der Cloud stehen Daten immer und überall zur Verfügung.

FAQ