Konzern

Katja Werz

0 Kommentare

LeFloid engagiert sich #gegenhassimnetz bei Magenta Moon

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Worte dürfen nicht zur Waffe werden. Das hat LeFloid kürzlich eindrucksvoll in einem Selbstexperiment gemeinsam mit der Telekom gezeigt. Mit den #dabeigeschichten gibt die Telekom Infos und Tipps, wo jeder Einzelne dazu beitragen kann, seinen Standpunkt gegen Hetze und Ausgrenzung im Netz zu beziehen. 

Auf dem Foto sieht man Barbara, die online mit LeFloid spricht.

YouTuber LeFLoid und Barbara Costanzo sprechen bei Magenta Moon über Hass im Netz. 

Im Talk auf dem Campus Magenta Moon spricht der bekannte YouTuber mit Barbara Costanzo aus dem Bereich Corporate Responsibility über eigene Erfahrungen mit Hass im Netz. Im Talk zeigen sie anhand von Beispielen Muster in Hasskommentaren und verzerrte Argumente auf. Beide werben dafür, nicht einfach wegzuschauen, wenn man auf solche Beiträge im Netz stößt, sondern Zivilcourage zu beweisen und Position zu beziehen. LeFloid und Barbara sind überzeugt: Jeder kann einen Beitrag leisten und: Entsprechende Antwortstrategien kann man lernen! Dazu geben sie Tipps, wie man selbst Position beziehen kann. Mit eigenen Beiträgen gegen Hass im Netz kann jede*r dazu beitragen, dass unsere Sprache nicht weiter verroht und Ausgrenzung salonfähig wird. 

Hier geht es zu der Aktion, in der LeFloid gemeinsam mit der Telekom im Rahmen der Kampagne „Worte dürfen nicht zur Waffe werden“ aufgezeigt hat, wie Sprache missbraucht werden kann.  

Mit insgesamt 47 eigenen Beiträgen bereichert der Bereich Corporate Responsibility der Telekom den Campus Magenta Moon. So wird das geballte Wissen aus den Initiativen von Teachtoday, Scroller und den #dabeigeschichten den Besuchern in Online-Formaten zugänglich gemacht.

Lena

Gegen Hass im Netz

Die Telekom kämpft für ein Netz ohne Hass, in dem alle respektvoll miteinander umgehen.

FAQ