Unsere Partner

Gemeinsam gegen Hass

Mit diesen Partnern und Initiativen kämpfen wir gegen Hass im Netz.

exclamo

Freunde fürs Leben

Jedes Jahr sterben in Deutschland 10.000 Menschen durch Suizid. Bei Menschen, die (Cyber-)Mobbing erfahren, ist das Suizidrisiko drei Mal höher als bei jenen, die keine Mobbingerfahrungen gemacht haben. Freunde fürs Leben e.V. wollen das ändern - unter anderem durch Aufklärung von Jugendlichen und jungen Erwachsene über seelische Gesundheit, Depression und Suizid.

Juuuport e.V.

Juuuport e.V.

JUUUPORT.de ist eine bundesweite Online-Beratungsplattform für junge Menschen, die Probleme im Netz haben. Ehrenamtlich aktive Jugendliche aus ganz Deutschland, die JUUUPORT-Scouts, helfen Gleichaltrigen bei Online-Problemen wie Cybermobbing, Stress in sozialen Medien, Online-Abzocke und Datenklau. Die Beratung via Kontaktformular oder Messenger (WhatsApp und Telegram) ist datenschutzkonform und kostenlos.

04-nummer-gegen-kummer

Nummer gegen Kummer

Das größte, kostenfreien, telefonischen Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern in Deutschland. Auch bei Cybermobbing finden Ratsuchende verständnisvolle Ansprechpartner. Im geschützten Rahmen vertraulicher Beratung am Telefon und online unterstützen die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater betroffene Heranwachsende im kompetenten Umgang mit den Herausforderungen in ihrer digitalen Lebenswelt und stärken besorgte Eltern in der kompetenten Begleitung ihrer Kinder.

Telefonseelsorge

Telefonseelsorge

Sorgen kann man teilen – auch die über Hass, Anfeindungen, Drohungen und verbale Gewalt im Netz. TelefonSeelsorge® unterstützt die Opfer von Hate Speech. Sie setzt sich ein für verbale Abrüstung und eine Sprache, die auf Respekt beruht, auch wenn Meinungen auseinander gehen. 

Amadeu Antonio Stiftung

ZEBRA

ZEBRA ist eine Online-Beratungsplattform rund um Medien. Was kann ich gegen Hass im Netz unternehmen? Was mache ich, wenn ich Cybermobbing erfahre? Bei ZEBRA antworten dir Medienexperten persönlich und zuverlässig. Die Beratung erfolgt per Chat, Messenger oder über das Fragefeld auf www.fragzebra.de. ZEBRA ist ein Angebot der Landesanstalt für Medien NRW.

Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet - Niedersachsen

Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet - Niedersachsen

Wir bekämpfen Hass im Netz! Die in Göttingen eingerichtete Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet hat es sich zum Ziel gesetzt, Personen, die im Netz hetzen, zur Verantwortung zu ziehen. Das Netz ist kein rechtsfreier Raum. Betroffene oder Zeugen können kostenlos und ohne Rechtsanwalt Anzeige erstatten. Weitere Infos auf der Website.

Amadeu Antonio Stiftung

Amadeu Antonio Stiftung

Die Amadeu Antonio Stiftung setzt sich für die Stärkung einer demokratischen Zivilgesellschaft ein, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet.

Bildungsstätte Anne Frank

Bildungsstätte Anne Frank

Die Bildungsstätte Anne Frank ist ein Zentrum für politischen Bildung und Beratung in Hessen.  
Das Projekt „Dem Hass keinen Raum geben“ richtet sich gegen Hatespeech im Internet. 
Ziel ist die Vernetzung von Akteur*innen für gemeinsames Engagement gegen Hatespeech, die Entwicklung von Gegenstrategien und ein Bildungs- und Beratungsangebot rund um das Thema.

220106-Bild-Dabei-Geschichten

#DABEI-Geschichten

Ein Angebot von „Medien, aber sicher!“ ist das Portal #DABEI-Geschichten. Hier geht es um brandaktuelle Themen des digitalen Alltags. Zum Beispiel zu Digitaler Demokratie und Digitaler Zivilcourage.

Digitale Helden

Digitale Helden

Die Digitale Helden gGmbH aus Frankfurt bildet Schüler*innen der 8.-10. Klasse in Online-Kursen zu Digitalen Helden aus. Sie werden Mentor*innen für jüngere Mitschüler*innen, um diese für Themen wie Cybermobbing, Sexting oder Hass im Netz zu sensibilisieren. Das Ausbildungsteam unterstützt Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen, digitale Kommunikation kompetent und bewusst zu nutzen.

Diskutier Mit Mir - die App für politischen Dialog

Diskutier Mit Mir - die App für politischen Dialog

Wir geben allen Bürger*innen eine Stimme, auch & gerade jenen, die sich sonst nicht gefragt fühlen & sich nur selten oder gar nicht in gesellschaftliche Diskurse einbringen. Wir wollen uns als das Standard-Tool für politische Diskussionen etablieren. Dafür zielen wir auf starke Reichweite in lokalen & (über)-regionalen Medien.

#ichbinhier

#ichbinhier

ichbinhier e.V. möchte für das Thema Hass im Netz sensibilisieren und klärt dazu über die Ursachen von Hassrede, ihre Verbreitung und ihre Auswirkungen auf. Der Verein unterstützt Menschen und Institutionen in allen Bereichen der Gesellschaft darin, sich gegen digitale Angriffe zu wappnen und steht für mehr digitale Zivilcourage.

Juuuport e.V.

Juuuport e.V.

JUUUPORT.de ist eine bundesweite Online-Beratungsplattform für junge Menschen, die Probleme im Netz haben. Ehrenamtlich aktive Jugendliche aus ganz Deutschland, die JUUUPORT-Scouts, helfen Gleichaltrigen bei Online-Problemen wie Cybermobbing, Stress in sozialen Medien, Online-Abzocke und Datenklau. Die Beratung via Kontaktformular oder Messenger (WhatsApp und Telegram) ist datenschutzkonform und kostenlos.

klicksafe

klicksafe

klicksafe hat zum Ziel, die Online-Kompetenz der Menschen zu fördern und sie mit vielfältigen Angeboten beim kompetenten und kritischen Umgang mit dem Internet zu unterstützen. In Deutschland richtet die EU-Initiative jährlich den Safer Internet Day aus.

LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz

LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz

Mit den LOVE-Storm Trainings für digitale Zivilcourage stoppen wir den Hass im Netz.  In Online- oder Präsenzworkshops lernen Interessierte, Gruppen und Organisationen, wie sie sich gegen Hass im Netz stellen können. Es sollen Angegriffene unterstützt, Mitlesende zu Gegenrede ermutigt und  Angreifenden gewaltfrei Grenzen gesetzt werden.

04-nummer-gegen-kummer

Nummer gegen Kummer

Das größte, kostenfreien, telefonischen Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern in Deutschland. Auch bei Cybermobbing finden Ratsuchende verständnisvolle Ansprechpartner. Im geschützten Rahmen vertraulicher Beratung am Telefon und online unterstützen die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater betroffene Heranwachsende im kompetenten Umgang mit den Herausforderungen in ihrer digitalen Lebenswelt und stärken besorgte Eltern in der kompetenten Begleitung ihrer Kinder.

Scroller

Scroller

Das Kindermedienmagazin Scroller vermittelt Kindern von neun bis zwölf Jahren Medienkompetenz auf Augenhöhe. Scroller ist in einer interaktiven Webvariante und im kostenfreien Printformat erhältlich. Die aktuelle Ausgabe ab 04/2020 beschäftigt sich mit digitaler Zivilcourage und Fragen rund um Cybermobbing.

Teachtoday

Teachtoday

Unter dem Dach von „Medien, aber sicher!“ unterstützt „Teachtoday“ Kinder und Jugendliche, Eltern und Großeltern sowie pädagogische Fachkräfte mit praxis- und alltagsnahen Tipps. Eine Toolbox stellt vielfältige Materialien zu verschiedenen Lebensbereichen von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung.

Telefonseelsorge

Telefonseelsorge

Sorgen kann man teilen – auch die über Hass, Anfeindungen, Drohungen und verbale Gewalt im Netz. TelefonSeelsorge® unterstützt die Opfer von Hate Speech. Sie setzt sich ein für verbale Abrüstung und eine Sprache, die auf Respekt beruht, auch wenn Meinungen auseinander gehen. 

Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet - Niedersachsen

Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet - Niedersachsen

Wir bekämpfen Hass im Netz! Die in Göttingen eingerichtete Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet hat es sich zum Ziel gesetzt, Personen, die im Netz hetzen, zur Verantwortung zu ziehen. Das Netz ist kein rechtsfreier Raum. Betroffene oder Zeugen können kostenlos und ohne Rechtsanwalt Anzeige erstatten. Weitere Infos auf der Website.

Amadeu Antonio Stiftung

Amadeu Antonio Stiftung

Die Amadeu Antonio Stiftung setzt sich für die Stärkung einer demokratischen Zivilgesellschaft ein, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet.

Bildungsstätte Anne Frank

Bildungsstätte Anne Frank

Die Bildungsstätte Anne Frank ist ein Zentrum für politischen Bildung und Beratung in Hessen.  
Das Projekt „Dem Hass keinen Raum geben“ richtet sich gegen Hatespeech im Internet. 
Ziel ist die Vernetzung von Akteur*innen für gemeinsames Engagement gegen Hatespeech, die Entwicklung von Gegenstrategien und ein Bildungs- und Beratungsangebot rund um das Thema.

Bündnis gegen Cybermobbing

Bündnis gegen Cybermobbing

Das Bündnis gegen Cybermobbing hat es sich zum Ziel gemacht, die Gesellschaft zum Thema Cybermobbing aufzuklären und zu sensibilisieren. Sie sind dabei auch beratend tätig, zum Beispiel für Bildungsinstitutionen oder Medienorganisationen.

Buzzard

Buzzard

„Buzzard“ ist eine neue News-App für Perspektiven-Vielfalt, die zu den Top-Themen des Tages Medienbeiträge des ganzen politischen Spektrums bündelt und journalistisch einordnet. In Zeiten von Desinformation und Filterblasen verfolgt „Buzzard“ das Ziel, die fundierte und breite Meinungsbildung zu erleichtern und zur Verständigung in vergifteten Diskursen beizutragen. 

CORRECTIV

CORRECTIV

CORRECTIV ist das erste spendenfinanzierte Recherchezentrum in Deutschland. Als vielfach ausgezeichnetes Medium steht es für investigativen Journalismus. CORRECTIV löst öffentliche Debatten aus, beteiligt Bürgerinnen und Bürger an Recherchen und fördert Medienkompetenz mit Bildungsprogrammen.

Cybermobbing Prävention e.V.

Cybermobbing Prävention e.V.

Cybermobbing Prävention e.V. Der gemeinnützige Verein Cybermobbing Prävention aus Berlin widmet sich in seiner Arbeit der Prävention von Cybermobbing, Sexting und Hass im Netz. In Schüler*innen-Workshops, Fortbildungen und Elternveranstaltungen werden die Menschen mit viel Empathie und Achtsamkeit ermutigt, die eigenen Denk- und Handlungsmuster zu überdenken und on- und offline eine aktive Rolle bei der Verbreitung von pro-sozialem Verhalten zu spielen.

220106-Bild-Dabei-Geschichten

#DABEI-Geschichten

Ein Angebot von „Medien, aber sicher!“ ist das Portal #DABEI-Geschichten. Hier geht es um brandaktuelle Themen des digitalen Alltags. Zum Beispiel zu Digitaler Demokratie und Digitaler Zivilcourage.

Das Nettz

Das NETTZ

Als Vernetzungsstelle gegen Hate Speech fördert Das NETTZ seit 2017 Engagement für digitale Zivilcourage und eine konstruktive Diskurskultur. Wir vernetzen interdisziplinäre Expert*innen, erforschen Hassdynamiken, machen Wissen zugänglich und stärken innovative Ideen für ein Netz ohne Hass. Unsere Akteur*innen-Übersicht hilft bei der Orientierung für die richtige Anlaufstelle.

Dare2care

Dare2Care

Dare2Care denkt Bildung neu, um Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. In Workshops und Online-Bildungsformaten werden Schüler*innen in ihrer digitalen Zivilcourage gestärkt, um selbstwirksam und reflektiert mit Herausforderungen wie Hate Speech, Stress durch Social Media und Filterblasen umzugehen.

Digitale Helden

Digitale Helden

Die Digitale Helden gGmbH aus Frankfurt bildet Schüler*innen der 8.-10. Klasse in Online-Kursen zu Digitalen Helden aus. Sie werden Mentor*innen für jüngere Mitschüler*innen, um diese für Themen wie Cybermobbing, Sexting oder Hass im Netz zu sensibilisieren. Das Ausbildungsteam unterstützt Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen, digitale Kommunikation kompetent und bewusst zu nutzen.

Diskutier Mit Mir - die App für politischen Dialog

Diskutier Mit Mir - die App für politischen Dialog

Wir geben allen Bürger*innen eine Stimme, auch & gerade jenen, die sich sonst nicht gefragt fühlen & sich nur selten oder gar nicht in gesellschaftliche Diskurse einbringen. Wir wollen uns als das Standard-Tool für politische Diskussionen etablieren. Dafür zielen wir auf starke Reichweite in lokalen & (über)-regionalen Medien.

esports player foundation

esports player foundation

Die esports player foundation ist eine Not-for-Profit Institution der Exzellenzförderung und unterstützt Top-Talente und Profis dabei, das Maximum aus ihren Potenzialen zu machen. Im Gegenzug wirken EsportlerInnen als Vorbilder auf Millionen von Gamern, kommunizieren sportliche Werte wie Fairplay, positionieren sich gegen „Toxicity“ und vermitteln GamerInnen die Wichtigkeit eines Selbstverständnisses als AthletInnen: Schlaf, Ernährung, Fitness und auch Werteorientierung werden als Erfolgsfaktoren vorgelebt.

exclamo

Freunde fürs Leben

Jedes Jahr sterben in Deutschland 10.000 Menschen durch Suizid. Bei Menschen, die (Cyber-)Mobbing erfahren, ist das Suizidrisiko drei Mal höher als bei jenen, die keine Mobbingerfahrungen gemacht haben. Freunde fürs Leben e.V. wollen das ändern - unter anderem durch Aufklärung von Jugendlichen und jungen Erwachsene über seelische Gesundheit, Depression und Suizid.

Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.

Gesicht Zeigen!

Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e. V. ermutigt Menschen, gegen Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Homo- und Transfeindlichkeit und Rechtsextremismus aktiv zu werden. Love Speech ist ein innovatives, wertschätzendes Konzept, um Jugendlichen eine Alternative zu Hass in Sprache und Kommunikation anzubieten. Online wie offline.

#ichbinhier

#ichbinhier

ichbinhier e.V. möchte für das Thema Hass im Netz sensibilisieren und klärt dazu über die Ursachen von Hassrede, ihre Verbreitung und ihre Auswirkungen auf. Der Verein unterstützt Menschen und Institutionen in allen Bereichen der Gesellschaft darin, sich gegen digitale Angriffe zu wappnen und steht für mehr digitale Zivilcourage.

Juuuport e.V.

Juuuport e.V.

JUUUPORT.de ist eine bundesweite Online-Beratungsplattform für junge Menschen, die Probleme im Netz haben. Ehrenamtlich aktive Jugendliche aus ganz Deutschland, die JUUUPORT-Scouts, helfen Gleichaltrigen bei Online-Problemen wie Cybermobbing, Stress in sozialen Medien, Online-Abzocke und Datenklau. Die Beratung via Kontaktformular oder Messenger (WhatsApp und Telegram) ist datenschutzkonform und kostenlos.

Kein Pixel den Faschisten!

Keinen Pixel den Faschisten!

“Keinen Pixel den Faschisten!” ist ein Netzwerk aus Menschen und Projekten, die sich in Gaming-Communities für Diversität und gegen Diskriminierung und Rechtsextremismus einsetzen und diese Kräfte und Kompetenzen bündeln, um sich gegenseitig, aber auch andere zu unterstützen.

klicksafe

klicksafe

klicksafe hat zum Ziel, die Online-Kompetenz der Menschen zu fördern und sie mit vielfältigen Angeboten beim kompetenten und kritischen Umgang mit dem Internet zu unterstützen. In Deutschland richtet die EU-Initiative jährlich den Safer Internet Day aus.

LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz

LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz

Mit den LOVE-Storm Trainings für digitale Zivilcourage stoppen wir den Hass im Netz.  In Online- oder Präsenzworkshops lernen Interessierte, Gruppen und Organisationen, wie sie sich gegen Hass im Netz stellen können. Es sollen Angegriffene unterstützt, Mitlesende zu Gegenrede ermutigt und  Angreifenden gewaltfrei Grenzen gesetzt werden.

Managerfragen.org e.V.

Managerfragen.org e.V.

Managerfragen.org e.V. setzt sich für einen Gesellschaftsdialog 2.0. ein: fair - öffentlich - direkt. Dazu bietet der Verein Bildungsformate online wie offline an. Auch um damit Desinformation, Polarisierung und Manipulation in der digitalen Welt entgegenzutreten, Position zu beziehen und (digitale) Zivilcourage zu zeigen: gegen Hate-Speech, Diskriminierung und Fake News.

Medien, aber sicher!

Medien, aber sicher!

Die Telekom-eigene Website „Medien, aber sicher!“ bündelt Initiativen für mehr Medienkompetenz. Sie ist mit dem „we care“-Label in der Kategorie „Digitale Teilhabe“ gekennzeichnet.

04-nummer-gegen-kummer

Nummer gegen Kummer

Das größte, kostenfreien, telefonischen Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern in Deutschland. Auch bei Cybermobbing finden Ratsuchende verständnisvolle Ansprechpartner. Im geschützten Rahmen vertraulicher Beratung am Telefon und online unterstützen die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater betroffene Heranwachsende im kompetenten Umgang mit den Herausforderungen in ihrer digitalen Lebenswelt und stärken besorgte Eltern in der kompetenten Begleitung ihrer Kinder.

Prävention 2.0 e.V.

Prävention 2.0 e.V.

Prävention 2.0 setzt sich dafür ein, dass Kinder die digitale Welt mit Neugier entdecken können und lernen, dabei auf sich und andere zu achten. Prävention und Sensibilisierung sind die wichtigsten Maßnahmen, um vor Gewalt im Netz zu schützen. Dieses Ziel verwirklicht der Verein Prävention 2.0 e.V. mit zahlreichen Projekten und vernetzt die zum Thema Medienkompetenz engagierten Akteure bundesweit.

Projekt 100% Mensch

Projekt 100% Mensch

Das Projekt 100% MENSCH setzt sich mit Informationskampagnen, Bildungsmaterial, Vorträge, Workshops, Ausstellungen und Kundgebungen aktiv für mehr Aufklärung über Geschlecht und sexuelle Orientierung sowie größere Sichtbarkeit und Gleichberechtigung queerer Menschen ein. Wir arbeiten dabei mit vielen Organisationen, Schulen, Behörden und Firmen zusammen.“

Reporterfabrik

Reporterfabrik

Fake News haben Meinungsmache zum Ziel und Meinungsmache führt oft zu Hass und Ausgrenzung. Die Reporterfabrik klärt auf und setzt sich für die Förderung von Medienkompetenz ein. Die Webakademie steht jedem offen - speziell für Kinder und Jugendliche gibt es reporter4you, die auch an Schulen kommen und über seriösen Journalismus diskutieren.

Scroller

Scroller

Das Kindermedienmagazin Scroller vermittelt Kindern von neun bis zwölf Jahren Medienkompetenz auf Augenhöhe. Scroller ist in einer interaktiven Webvariante und im kostenfreien Printformat erhältlich. Die aktuelle Ausgabe ab 04/2020 beschäftigt sich mit digitaler Zivilcourage und Fragen rund um Cybermobbing.

Teachtoday

Teachtoday

Unter dem Dach von „Medien, aber sicher!“ unterstützt „Teachtoday“ Kinder und Jugendliche, Eltern und Großeltern sowie pädagogische Fachkräfte mit praxis- und alltagsnahen Tipps. Eine Toolbox stellt vielfältige Materialien zu verschiedenen Lebensbereichen von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung.

Telefonseelsorge

Telefonseelsorge

Sorgen kann man teilen – auch die über Hass, Anfeindungen, Drohungen und verbale Gewalt im Netz. TelefonSeelsorge® unterstützt die Opfer von Hate Speech. Sie setzt sich ein für verbale Abrüstung und eine Sprache, die auf Respekt beruht, auch wenn Meinungen auseinander gehen. 

Vielrespektzentrum

Vielrespektzentrum

Das VielRespektZentrum fördert Respekt und lebt Vielfalt. Das Zentrum steht jedem offen, der sich gemeinnützig engagieren will. Hier kann man erleben, wie das deutsche Grundgesetz in einem Haus gelebt werden kann. Die VielRespektStiftung umfasst auch die Hotline für besorgte Bürger und die Aktivitäten rund um den #MeTwo und ist Ort der Late Night Show Alimania.

WEISSER RING

WEISSER RING

Hass im digitalen Raum ist eine Bedrohung, denn er mündet schlimmstenfalls in physischer Gewalt. Menschen werden angegriffen. Wer sich gegen Hass und Hetze stellt, betreibt Opferschutz. Der WEISSE RING, Deutschlands größte Organisation für Kriminalitätsopfer, ist Anlaufstelle für Betroffene, setzt sich für die Belange der Opfer und die Prävention von Straftaten ein.

ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur

ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur

Die ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur setzt sich für die Grundwerte Freiheit und Würde ein. Mit Aktionen wie „#Hasshilft“ setzt sie ein Zeichen gegen Hass im Netz, klärt auf und zeigt kreative Möglichkeiten, Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass wir etwas ändern müssen.

Amadeu Antonio Stiftung

ZEBRA

ZEBRA ist eine Online-Beratungsplattform rund um Medien. Was kann ich gegen Hass im Netz unternehmen? Was mache ich, wenn ich Cybermobbing erfahre? Bei ZEBRA antworten dir Medienexperten persönlich und zuverlässig. Die Beratung erfolgt per Chat, Messenger oder über das Fragefeld auf www.fragzebra.de. ZEBRA ist ein Angebot der Landesanstalt für Medien NRW.

Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet - Niedersachsen

Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet - Niedersachsen

Wir bekämpfen Hass im Netz! Die in Göttingen eingerichtete Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet hat es sich zum Ziel gesetzt, Personen, die im Netz hetzen, zur Verantwortung zu ziehen. Das Netz ist kein rechtsfreier Raum. Betroffene oder Zeugen können kostenlos und ohne Rechtsanwalt Anzeige erstatten. Weitere Infos auf der Website.

FAQ Teilen
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.