Konzern

Digitaltag 2022: Wo der Spaß im Gaming aufhört

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Gaming boomt weiterhin in Deutschland. Doch hat das Spielen digitaler Spiele auch Schattenseiten. Bei #DABEI – Gegen Hass im Netz schaut die Telekom mit ihren Partnern auch hier genauer hin. Aktionen rund um den Digitaltag 2022 informieren und sensibilisieren. 

Gaming fasziniert Deutschland weiterhin. Der Gaming-Markt wächst und auch die Anzahl der Spieler*innen nimmt weiter zu: Laut dem Verband der deutschen Games-Branche game spielen aktuell etwa 60 Prozent der Deutschen digitale Spiele. Auch Esports, also der professionelle Wettkampf in Computer- und Videospielen, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Doch Spaß im Spiel muss auf Fairness, Gemeinschaft und Respekt basieren. Das ist nicht immer so – Hass und Hetze sind auch hier keine Seltenheit. Mit #DABEI – Gegen Hass im Netz schaut die Telekom auch im Gaming dahin, wo der Spaß aufhört. Gemeinsam mit 44 Partnern möchte sie Eltern, pädagogische Fachkräfte sowie Gamer*innen ermutigen, im Netz Haltung zu zeigen.

Junger Mann mit Kopfhörer sitzt am Laptop und spielt ein Onlinegames

Telekom bei Digitaltag 2022 auch mit Aktionen zu Gaming vertreten.

Workshops rund um den Digitaltag 2022

Digitalisierung erlebbar machen und so den sicheren und souveränen Umgang mit digitalen Medien unterstützen, steht auch wieder im Mittelpunkt des diesjährigen Digitaltags 2022. Rund um den bundesweiten Aktionstag am 24. Juni 2022 finden zahlreiche Aktionen statt. Das Ziel: die verschiedensten Aspekte der Digitalisierung beleuchten, Chancen und Herausforderungen diskutieren und einen breiten gesellschaftlichen Dialog anstoßen.

Die Telekom ist mit ihren Partnern in diesem Jahr mit verschiedenen Aktionen beim Digitaltag 2022 zu Gaming und Esports dabei:

Workshop der esports player foundation zu “Esports und Gaming”

Was fasziniert an Gaming und eSports? Kann man durch Spielen etwas lernen? Wann kann ein Hobby zum Problem werden und wie erkenne ich altersgerechte Computerspiele? Um diese Fragen und praktische Tipps zu Gaming und Esports sowie zur Medienerziehung, geht es in diesen Workshop für interessierte Eltern und Lehrer*innen.

Datum:  24. Juni 2022
Uhrzeit: 17.00 Uhr bis 18.20 Uhr
Ort: Online
Anmeldung: Hier anmelden

Zocken, chatten, haten – wenn Gaming-Sprache toxisch wird

Viele Jugendliche nutzen Tools wie Discord, Steam oder Twitch, um sich während dem Zocken auszutauschen. Die Sprache, die dabei verwendet wird, wirkt auf Eltern und Pädagog*innen oft seltsam und irritierend – besonders wenn sie in den Alltag übertragen wird. Im Webinar wird erklärt, wie man toxische Kommunikation erkennen und von normalem Gaming-Slang unterscheiden kann. Darüber hinaus zeigen die Digitalen Helden Möglichkeiten auf, wie Betroffenen von Hate Speech geholfen werden kann.

Datum: 23. Juni 2022
Uhrzeit: 19.00 Uhr bis 20.15 Uhr
Ort:  Online
Anmeldung: Hier anmelden

Keine Zeit teilzunehmen? Kein Problem! Dann trotzdem anmelden und den Link zur Aufzeichnung im Nachgang erhalten.

Bild_Cluster_Heiße Debatten im Netz

Heiße Debatten im Netz

"Danke für unsere Uneinigkeit" - Warum Meinungsverschiedenheiten inspirierend sind, wenn man es richtig macht. 

FAQ