Blog.Telekom

Elpida Trizi

2 Kommentare

Kennen Sie schon den Senior Gamers’ Klub?!

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Ildiko K. lebt in Orosháza, einer kleinen Stadt im Südosten Ungarns. Zusammen mit ihren Freunden sorgte sie auf Ungarns größter Spielekonferenz für eine Sensation. Wie das?  Ildiko ist eine 72-jährige Großmutter. Wie ist sie und außer ihr auch andere ältere Menschen als Top-Gamer dorthin gekommen? Durch eine Digitalisierungsinitiative von Magyar Telekom, zu deren Zielen auch die Überbrückung der Generationenlücke zählt.

200724-Senior-Gamer-2

Kennen Sie schon den Senior Gamers’ Klub?!

Die Schulen sind den Sommer übergeschlossen. Viele Enkel verbringen mehr Zeit mit ihren Großeltern. Häufig gibt es jedoch nicht viel zu erzählen... Das übliche Bild: Die Augen der Jugendlichen richteten sich auf den Smartphone-Bildschirm und die Großeltern saßen voller Ehrfurcht in der Nähe. Sie beobachteten ihre Enkel einfach oder versuchten, ein Gespräch in Gan zu bringen. Wie könnten wir sie einander näherbringen, getreu unseres Mottos „wir werden nicht aufhören, bis alle miteinander verbunden sind“?

Diese Initiative der Magyar Telekom bot älteren Menschen die Möglichkeit, sich wieder mit ihren Enkelkindern zu verbinden, Spaß zu haben und gleichzeitig ihre digitalen Fähigkeiten zu verbessern.

200724-Senior-Gamer

Das gesellschaftliche Problem

In ganz Europa altert die Bevölkerung rapide, während die digitale Kompetenz älterer Menschen weiterhin gering ist. In Ungarn sind 19% der Gesamtbevölkerung über 65 Jahre alt, aber nur 6% der ungarischen Facebook-Nutzer stammen aus dieser Altersgruppe. Hinzu kommt, dass ältere Menschen selten Gemeinsamkeiten mit ihren Enkelkindern finden. Kinder spielen, erstellen und konsumieren Inhalte stark online. Eine Situation, die die Angst vor dem „großen Unbekannten“ - dem Internet und der Nutzung von Smartphones, Tablets usw. - bei älteren Menschen verstärken kann.

Kindheitsjahre vergehen schnell, Verspieltheit muss es aber nicht. Auch digitale Kompetenz ist nicht zwingend eine Frage des Alters, sondern ebenso der Denkweise. In Anbetracht dessen handelten die Kollegen von Magyar Telekom intelligent und emotional und nutzten Online-Spiele als Kernidee und Werkzeug, um ältere und jüngere Generationen miteinander zu verbinden.

Ein magisches Trio und ein Seniorenclub

200724-Senior-Gamer-1

Kennen Sie schon den Senior Gamers’ Klub?!

Zwei beliebte Vlogger der Generation Y, Zsolti von Hunboxing, Imre Kiss vom Spieltag und Tante Jolcsi, eine 74-jährige ungarische YouTuberin, reisten nach Orosháza, einer kleinen Stadt im Südosten Ungarns. Tante Jolcsi lernte selbst etwas über das Internet und digitale Endgeräte und betonte, dass die Digitalisierung keine Frage des Alters sei. Die Aufgabe des Trios war es, die Mitglieder eines Seniorenclubs zu Online-Spielen und Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Wundern des digitalen Zeitalters anzuregen.

Zwei Monaten lang hat das magische Trio zusammen mit den Mitgliedern eines örtlichen Seniorenclubs gebacken, ausgepackt Selfies aufgenommen, gespielt, gelacht, ist auf Berggipfel geklettert und hat sich auf verschiedene Quests begeben - natürlich virtuell. Am Ende wurde das Senior-Gamer-team auf der größten ungarischen Spielekonferenz in Budapest zu einer echten Sensation. 

Das Wichtigste dabei, bringt einer unserer Kollegen, Peter Kormanyos, auf den Punkt: „Wir haben auch auf gesellschaftlicher Ebene etwas Inspirierendes und Hilfreiches begonnen, das zahlreiche  Menschen dazu ermutigt, ihren eigenen Omas oder Opas die Digitalisierung ganz praktisch näher zu bringen “ Und er fährt fort: „Dank dieser Kampagne bewarben sich mehrere Seniorenclubs um etwas über Digitalisierung zu erfahren; Sie  wurde so populär, dass  Magyar Telekom die digitale Transformation älterer Menschen als zentrales Element in ihre Corporate Social Responsibility-Strategie integrierte.“ 

Das Videomaterial der Gaming-Großeltern wurde in den lokalen sozialen Medien weit verbreitet. Die Kommunikationskampagne, die in Ungarn ein Riesenerfolg wurde, erhielt auch eine internationale Auszeichnung: eine prestigeträchtige WARC-Silberauszeichnung für die effektive Nutzung des Markenzwecks.

Unser Unternehmensziel, mit dem Leben der Menschen in Verbindung zu treten, indem wir kulturrelevante Themen finden, die sowohl auf gesellschaftlicher als auch auf persönlicher Ebene wichtig sind, kann manchmal so bedeutsam und wirkungsvoll sein wie ein einfacher Akt der Zuneigung. Also, ältere und junge Leute, bereit, einen TikTok-Clip zu drehen oder ein Spiel gemeinsam zu spielen?!

Sechs Symbole stehen für Zusammenarbeit und Erfolg der Telekom.

Blog.Telekom

Marija Dejanova

0 Kommentare

Unser neuer Anspruch und unsere überarbeiteten Leitlinien

Kultur lebt. Kultur wirkt. Wir alle prägen die Kultur unseres Unternehmens – mit unserem Denken. Mit unserer Haltung. Mit unserem Handeln.

FAQ