Medien

Frank Leibiger

0 Kommentare

Telekom versorgt Werner-von-Siemens Centre mit 5G

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Campus-Netz für industrienahe Entwicklung in Berlin 
  • Netzwerk für industrielle Innovation
Logos 5G und Siemens-Centre

Die Telekom baut ein 5G-Campus-Netz für das Werner-von-Siemens-Centre in Berlin. 


Die Deutsche Telekom treibt Forschung und Entwicklung von Industrielösungen auf Basis des ultraschnellen Mobilfunks 5G voran. Im Berliner Werner-von-Siemens Centre for Industry and Science e.V. in der Siemensstadt² entsteht derzeit ein Forschungscampus, der Future Factory Hub. Hier arbeiten Industrie, Forschungseinrichtungen (u.a. TU Berlin und Fraunhofer) sowie kleine und mittelständische Unternehmen und Start-ups an praxisorientierten Lösungen für Unternehmen. 

Im Themenfeld 5G des Future Factory Hub baut die Telekom ein 5G Campus-Netz auf. Hier werden Anwendungen für die autonome Produktionslogistik erforscht und erprobt. Ziel ist es, Lösungen auf Basis von 5G und Edge Computing schnell in die produktionstechnische Praxis von Unternehmen zu überführen. Das Vorhaben wird gefördert vom Berliner Senat.

„Wir freuen uns, dass wir Forschung und Entwicklung von innovativen Industrielösungen auf Basis von ultraschnellem Mobilfunk und Edge Computing unterstützen können“, erklärte Lutz Schneider, bei T-Systems verantwortlich für Lösungen für Autonome Logistik. „Uns geht es darum, diese modernen Technologien für Unternehmen praktisch nutzbar zu machen, etwa um die internen logistischen Abläufe bei der Produktion zu beschleunigen.“ Schon jetzt baut die Telekom so genannte Campus-Netze für Unternehmen. Diese steuern darüber vernetzte Maschinen, Roboter und autonome Transportfahrzeuge. T-Systems, die Großkundensparte der Deutschen Telekom, stellt bei Bedarf zusätzlich eine spezielle Cloud Computing Lösung zur Verfügung, die sogenannte EdgAir. Diese erlaubt die Datenverarbeitung und -analyse vor Ort im IT-Umfeld des Kunden. Latenzzeiten für das Übertragen in eine zentrale Cloud entfallen. Damit lassen sich innovative Technologien, wie Edge Analytics, lokale künstliche Intelligenz oder Augmented Reality / Virtual Reality realisieren.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil
Über T-Systems: T-Systems Unternehmensprofil 

Frank Leibiger

Frank Leibiger

Verantwortlich für die Kommunikation Cloud Computing

5G

5G

Das unterscheidet den neuen Kommunikationsstandard von vorherigen Mobilfunkgenerationen.

FAQ