Medien

Dirk Becker

1 Kommentar

Konzert ohne Publikum in der Elbphilharmonie: Telekom bringt James Blunt dennoch zu den Fans

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • James Blunt trat in Elbphilharmonie Hamburg ohne Publikum auf
  • Rund 1,7 Millionen Fans im Stream live #dabei
  • Auftritt als Video online bei MagentaMusik 360 oder MagentaTV
200312-Streetgigs-1

James Blunt trat am Mittwochabend im Rahmen der Telekom Street Gigs in der Elbphilharmonie Hamburg auf – ohne Publikum.


Konzert in ungewöhnlicher Situation: James Blunt trat am Mittwochabend im Rahmen der Telekom Street Gigs in der Elbphilharmonie Hamburg auf – ohne Publikum. Eine Premiere – sowohl für die außergewöhnliche Location als auch für den Künstler. Die Telekom hatte in Absprache mit der Elbphilharmonie Hamburg, Warner Music und dem Künstler auf die aktuelle Lage um das Coronavirus reagiert und das Konzert ohne Zuschauer stattfinden lassen. Gesundheit und das Sicherheitsbedürfnis des Publikums hatten oberste Priorität. Rund 2.000 Zuschauer wären ursprünglich vor Ort live dabei gewesen. Der Auftritt von James Blunt wurde exklusiv im kostenlosen Livestream auf MagentaMusik 360 und MagentaTV sowie auf Facebook und Twitter übertragen.

Der britische Superstar präsentierte alte und neue Hits wie "You're Beautiful" und "Monsters". Damit sang er sich virtuell in die Herzen der Fans vor den Fernsehern, Notekooks, Tablets und Smartphones. Rund 1,7 Millionen Zuschauer waren im Stream bei MagentaMusik 360 #dabei und äußerten sich auf den sozialen Medien wie Facebook, Instagram und Twitter begeistert.

„Außergewöhnliches Erlebnis“

Elbphilharmonie Hamburg

Die Elbphilharmonie erstrahlte am Mittwoch in magenta.

„Das war ein sehr außergewöhnliches Erlebnis für mich“, erklärte James Blunt nach dem 90-minütigen Auftritt. „Ich habe zum ersten Mal ein Konzert ohne Publikum gespielt. Ich habe die Fans aber gespürt und wollte ihnen meine ganze Energie über die Bildschirme vermitteln. Ich freue mich, dass so viele dabei und die Reaktionen über die sozialen Medien so positiv waren.“

Und Michael Schuld, Leiter Business Unit TV Telekom Deutschland, ergänzt: „Wir bedauern natürlich sehr, dass die Zuschauer nicht in der Elbphilharmonie vor Ort sein konnten. Wir sind aber froh, dass unser Netz Menschen digitale Teilhabe ermöglicht. So können alle - auch in Ausnahmesituationen - #dabei sein.“ 

Die Show ist ab sofort in der Mediathek von MagentaMusik 360 und der Megathek von MagentaTV verfügbar. So kann das einzigartige Konzert jederzeit nochmal erlebt werden. 
 

FAQ