Konzern

Henrik Schmitz

11 Kommentare

Wir sind für euch da!

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Covid-19 fordert uns alle heraus. Aber wir sind optimistisch, dass wir die derzeitige Situation meistern können. Gerade jetzt zeigt sich, dass wir dort, wo physische Distanz nötig ist, digitale Nähe herstellen können. Dafür arbeiten wir bei der Telekom gerade jetzt.

Vier Punkte sind uns besonders wichtig

  1. Die Deutsche Telekom ist ein starkes Unternehmen. Wir halten die Netze stabil.
  2. Wir schützen unsere Kolleginnen und Kollegen, Partner und Kunden bestmöglich.
  3. Wir schaffen digitale Nähe. Mit speziellen Angeboten für unsere Privat- und Geschäftskunden.
  4. Wir unterstützen die Eindämmung der Pandemie mit der Corona-Warn-App.

Hier eine Übersicht, über die aktuelle Lage und das, was wir bei der Telekom tun.

Unsere Netze laufen stabil

Seit mehreren Wochen wird jetzt online gearbeitet und gelernt. Das Netz der Telekom ist absolut stabil und verarbeitet die neue Situation aktuell problemlos. Wir sehen einen deutlichen Anstieg bei den Telefonaten im Festnetz und im Mobilfunk. Die Zahl der Gespräche und auch ihre Dauer sind aber kein Problem für das Netz. Bei der Datennutzung haben wir einen leichten Anstieg im Festnetz und auch beim Fernsehen. Diese Tendenz ist ebenfalls gut zu verarbeiten. Bei der mobilen Datennutzung sehen wir aktuell sogar einen Rückgang. Kunden nutzen anscheinend überwiegend das heimische WLAN Netz. Alle Angaben gelten für Deutschland insgesamt. Die Nutzung der Netze ist – wie sonst auch – über den Tag verteilt. Deutschland startet morgens ins Homeoffice. Die Menschen sind aber abends länger online. In den späten Stunden bis nach Mitternacht sehen wir etwas mehr Nutzung als sonst. Wir beobachten unser Netz natürlich weiter ganz genau und rund um die Uhr. Wir sind gut vorbereitet, auch wenn noch mehr Telefonie und Datennutzung anfällt. Unser Netz ist fit. 

Wir schützen Menschen

Die Deutsche Telekom hat für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wo möglich Homeoffice angeordnet. Auch im Service schaffen wir derzeit zusätzliche Heimarbeitsplätze. Ein Teil der Telekom-Shops hat mittlerweile geöffnet. Dabei wurden Maßnahmen zum Schutz von Kunden und Mitarbeiter getroffen. Auch im Außendienst sind weiterhin Kollegen unterwegs. Sie halten sich an besondere Vorsichtsmaßnahmen. Haushalte, die unter Quarantäne stehen, werden selbstverständlich nicht mehr aufgesucht. Zudem arbeiten unsere Techniker wo möglich allein. Arbeiten, die bislang parallel von verschiedenen Technikern ausgeführt wurden, erfolgen aktuell wo immer möglich nacheinander. 

Wir haben eine Bitte

Manchmal müssen unsere Techniker auch zu Ihnen in die Wohnung. Auch hier wollen wir Sie und unsere Kolleginnen und Kollegen bestmöglich schützen. Sie würden uns helfen, wenn Sie uns unterstützen würden:

  • Informieren Sie uns bitte vorher telefonisch unter 0800 330 1000, wenn sich jemand in Ihrem Haus in einer Quarantäne-Situation befindet, Krankheitssymptome verspürt oder in den letzten drei Wochen in einem Risikogebiet war oder Kontakt zu einer infizierten Person hatte. Unsere Techniker rufen Sie kurz vor dem Besuch an. Bitte beschreiben Sie ihm spätestens dann die Situation im Haus.
  • Lüften Sie bitte Ihre Räumlichkeiten, sobald sich der Techniker telefonisch angekündigt hat. Räumen Sie die Telefondose frei (zum Beispiel von Möbelstücken), schließen Sie Kellerräume bereits auf. Das minimiert die Zeit, die der Techniker bei Ihnen verbringt.
  • Dalls möglich: Desinfizieren oder reinigen Sie den Arbeitsbereich vor und nach dem Besuch des Technikers.
  • Sorgen Sie dafür, dass weitere Personen in Ihrem Haushalt sich während der Arbeiten in einem anderen Raum aufhalten.
  • Halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern zu unserem Techniker ein.

Wir sind erreichbar

Die Telekom ist telefonisch, Online, über die MeinMagenta App und im SocialMedia weiter erreichbar:

Kundenservice (Privatkunden): 0800 3301000
Kundenservice (Geschäftskunden Mobilfunk): 0800 33 02828 
Twitter: twitter.com/telekom_hilft

Eine Übersicht mit allen Kontaktinformationen finden Sie auf: 
www.telekom.de/kontakt

Wir schaffen digitale Nähe – Angebote für unsere Kunden

In Zeiten physischer Distanz sichert die Deutsche Telekom digitale Nähe. Wir ermöglichen, dass Menschen in Kontakt bleiben, sich informiere und von daheim arbeiten oder lernen können.

Unter „Wir verbinden Deutschland“ auf www.telekom.de finden Sie stets unsere aktuellen Angebote. Außerdem erhalten Unternehmen und Schulen ein System für Videokonferenzen für drei Monate kostenfrei. Damit ermöglichen wir digitales Arbeiten oder Lernen. Wer zuhause Probleme mit dem Computer hat, kann unsere Computerhilfe für drei Monate kostenlos bekommen. Das Angebot finden Sie hier: www.telekom.de/computerhilfe

Auch für TV- und Filmfreunde ist gesorgt. Kunden erhalten den Streamingdienst Disney+ drei Monate kostenfrei. Das Angebot des US-Film-Riesen lässt sich zu allen aktuellen MagentaZuhause und MagentaMobil Tarifen hinzubuchen. Voraussetzung ist die Registrierung und Akzeptanz der Nutzungsbedingungen bei Disney+.

Außerdem bieten wir mit #DABEI einen zusätzlichen linearen TV-Kanal. Für alle MagentaTV-Kunden inklusive on demand Inhalten sowie frei empfangbar über magentatv.de. #DABEI bietet den Zuschauern wichtige Tipps und Tricks sowie ansprechende Unterhaltung für die Zeit in den heimischen vier Wänden.

Gerade älteren Menschen in einem Alten- oder Pflegeheim fehlt wegen der strengen Zugangsregelungen der direkte Austausch mit ihren Lieben und engsten Freunden*innen. Videotelefonate sind eine gute Alternative. Doch nicht jeder hat ein entsprechendes Smartphone. Auch hier helfen wir jetzt. Wir stellen Altenheimen und Pflegeeinrichtungen 10.000 Smartphones zu einem symbolischen Preis von jeweils einem Euro zur Verfügung.

Wir unterstützen die Eindämmung der Pandemie mit der Corona-Warn-App

In nur 50 Tagen haben die Deutsche Telekom und SAP im Auftrag der Bundesregierung die Corona-Warn-App für Deutschland entwickelt. In Berlin fiel der Startschuss – seit dem 16. Juni steht die App allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Zum Start der App erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn: „Wir haben hohe Anforderungen an die App gestellt. Diese sind mit guter Ingenieurskunst umgesetzt worden. Wir erleben ein großes Interesse in Europa an dem, was uns hier technologisch gelungen ist.“ Positiv urteilte auch Kanzleramtsminister Helge Braun: „Es ist nicht die erste Corona-Warn-App weltweit, aber es ist die Beste. Mit SAP und der Deutschen Telekom haben wir ein zugkräftiges Projektmanagement -Team für die Umsetzung gefunden.“

Zuvor wurde in einem gemeinsamen Team wurde eine Open-Source-Lösung für maximale Transparenz und Akzeptanz geschaffen. Die App ist die digitale Ergänzung zu Abstandhalten, Hygiene und Alltagsmaske. Sie benachrichtigt Bürger*innen nach Kontakt mit einem*r Corona-Infizierten über ein mögliches Infektionsrisiko, damit diese sich zeitnah testen lassen und isolieren. Infektionsketten lassen sich dadurch schneller unterbrechen. Mit dieser App können alle mithelfen, die Corona-Pandemie einzudämmen.

Mittlerweile ist die Corona-Warn-App auch in den App- und Play-Stores aller EU-Mitgliedsstaaten sowie in der Schweiz, Norwegen und Großbritannien verfügbar. Damit ist die App auch für Geschäftsreisende, Tourist*innen oder andere Personen aus dem europäischen Ausland nutzbar, die sich dauerhaft oder kurzfristig in Deutschland aufhalten. Mehr Info

200604-BI-Corona-Live-Ticker-Teaser

Corona-Ticker

Überblick über die wichtigsten Corona-Maßnahmen der Telekom.

FAQ