Konzern

Katja Werz

0 Kommentare

Jetzt mitmachen: Kooperation mit SWR3 zum Handyrecycling

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Schon mehrfach hat die Telekom gemeinsam mit Partnern öffentliche Handysammelaktionen durchgeführt. Die Kooperation mit SWR3 ist besonders, weil das Thema Handyrecycling auch im Sendeprogramm aufgegriffen wird.

Man sieht vier alte Handys in digitaler Optik, die in eine graue Sammelbox gesteckt werden.

Mit diesem Plakat wirbt SWR3 im Sendegebiet für die gemeinsame Sammelaktion. Die Erlöse gehen an ein Projekt zum Insektenschutz der Bodenseestiftung.

Im Aktionszeitraum vom 12. bis zum 23. Oktober ruft der Radiosender SWR3 seine Hörerinnen und Hörer dazu auf, ihre Schubladen und Schränke nach ausrangierten Handys zu durchforsten. Nach wie vor verstauben viel zu viele alte Geräte ungenutzt. Dabei könnten sie je nach Zustand entweder wiederaufbereitet und noch weiter genutzt werden oder durch umweltgerechtes Recycling wertvolle Rohstoffe liefern, die dem Produktionszyklus erneut zugeführt werden können.

Mitmachen über die Aktionsmaterialien von SWR3

Wer mitmachen möchte, kann sich einfach das kostenlose DHL-Versandlabel herunterladen und seine "alten Schätzchen" einsenden. Bis zu zwei alte Telefone können in einer Versandtasche versendet werden. Wegen der aktuell wieder steigenden Infektionszahlen mit Covid 19 kann sich mit der Versandlösung jeder an der Sammelaktion beteiligen. Er muss nur zum Briefkasten gehen. Ungenutzte Handys können entweder direkt eingesandt werden oder Gruppen können über das Handysammelcenter eine SWR3-Handysammelbox bestellen. "Durch das Versenden per Post können auch Hörer*innen und alle Interessierten die Aktion unterstützen, die nicht in Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz wohnen," erklärt Cornelia Szyszkowitz, die das Handyrecyclingprogramm der Telekom verantwortet.

Auf der Website www.SWR3.de gibt es eine Anleitung und die Info, wie die SWR3-Handysammelboxen bestellt werden können. Bitte für den Versand die Anleitung auf der Website des SWR3 nutzen, damit die die Erlöse der Aktion zugerechnet werden können. In die Boxen passen bis zu 40 Geräte. Sie sollten bis Ende Oktober an das Handysammelcenter gesandt werden, damit die Handys für die Aktion mitgezählt werden können.

Aktion ist Bestandteil des Sendeprogramms

"Wir hoffen, dass sich viele Menschen an der Aktion beteiligen", sagt Szyszkowitz. "Die Voraussetzungen dafür sind gut. SWR3 hat bei der Vorbereitung der Kooperation verschiedene Aspekte rund um das Recycling und die Weiternutzung von Handys beleuchtet. Daraus sind Radiobeiträge entstanden, die während des Aktionszeitraums darüber informieren, warum die Rücksendung von alten Handys ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit ist."

Erlöse kommen dem Artenschutz zugute

Je mehr alte Handys in den zwei Wochen gesammelt werden, umso besser: Die Erlöse aus der Aktion fließen an die Bodenseestiftung. Sie wird damit Insektenschutzprojekte unterstützen, die zur Erhaltung der Artenvielfalt beitragen. 120 Obstbaubetriebe in der Region beteiligen sich bereits an den Programmen, indem sie zum Beispiel zusätzliche Blühflächen und Nisthilfen einrichten und weniger Pflanzenschutzmittel verwenden.

Baumdecke im Wald Froschperspektive

Klima und Umwelt

Ganzheitlicher Einsatz für den Klimaschutz: Wir reduzieren konsequent unsere Umweltbelastungen und die unserer Kunden.

FAQ