Konzern

Effe erklärt: De Digital X

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

(Artikel auf Kölsch, die hochdeutsche Version finden Sie hier.)

E Stadt als Zokunfsmess. Neues erfahre, sich zwei Dage ustuusche över der dringendsten Froche dä Digitalisierung un Nachhaltigkeit. Vun anderen liere. En Technologien un virtuelle Welte reinschnuppere un erusfinge, wat se för Bajaasch un Weetschaff bedügge. Un för allem för dä eigenen Wääch. Dat es de Digital X en Kölle. A Festival dä Digitalisierung, för Ungernemmer*inne - un all andere och. 

De Digital X en Kölle

De Digital X en Kölle. A Festival dä Digitalisierung, för Ungernemmer*inne - un all andere och. © DTAG

Dat „X“ en „Digital X“ steiht för dat Vielfache. Dat Vielfache aan Möglichkeiten, de de Digitalisierung met sich brengk. A Schlagwood, met däm jede*r jet anderes verbindet. Un evvesu ungerscheedlich sin de Alltagswelte dä Minsche un dä Branchen, en denen se schaffe. Wat Selbstständige, Meddelständler un Großungernemme eint: Rechenpower, neue Anwendungen, Software un neue Geschäffsabläufe suwie starke Telekommunikationsnetze livvere inne unzällige neue Möglichkeiten. 

„Dä Minsche losse de neuen Technologien eher zo“

Dat hät de Pandemie Privatlück wie Ungernemme gezeigt, als hundertdausende vun enem Dach op dä andere Zohus jeblieven sin: „De Akzeptanz neuer Technologien es met Covid-19 esu rösig gesteege wie et normal en fünnef Johre dä Fall gewesen wör. Dat zeigt en Studie vun IBM“, hevvt dä Trendforscher Peter Wippermann em Interview met telekom.com hervür. Videokonferenzen un andere Deenste halfen, online zosammezukumme un verbreiteten sich flöck. Dat Metaverse steiht en dä Startlöcher. Virtual Reality, alsu via Brell en wirklichkeitsgetreue, virtuelle Welte zoppe, soll laut Wippermann en winnige Johre en Huushalde wie Ungernemme aankumme. „De Minsche losse dä neuen Technologien eher zo.“ 

Weltausstellung dä Digitalisierung

Fest steiht: All entwickelt sich flöck. Will erfasst, erlernt un angewandt weede. Fordert neue Forme des Wesseustuusches en. De Digital X will dat ermöglichen un neue Impulse direkt zo dä Anwender*inne brenge: als „Weltmess dä Digitalisierung“ en dä Stadt. Higger däm jährlichen Event steiht de Telekom als Initiator zosamme met mieh als 200 internationalen Partner-Ungernemme – drunger Microsoft, Samsung, Zoom, Cisco, Jabra oder och dä Mittelstandsverband BMVW. Ehr gemeinsames Ziel: Bajaasch un öffentliches Levve dürch neue Technologien vereinfachen un bereichern. Dozo brengk de Digital X dä Mittelstand, Konzerne, Start-ups, dä Politik sowie führende Expert*inne un Visionär*inne beienein. Un dat entlang dä Megatrends wie Zokunf dä Arbeid, Mobilität, Gesundheit, Metaverse un Nachhaltigkeit. Beispiele för Digital X-Themen:

  • Digitale Routenplanung ov Online-Meetings för dä Geschäffsalldag. 
  • Dä vorausschauende Wartung vun Maschine dank intelligenter Fählerprognosen. 
  • Dä virtuelle Terminassistent, etwa för Arztpraxen ov Baatschrabber*inne, dä met Anrufer*inne dä nächste Besök usmaht. 
  • Dä Möglichkeit, för Kundinnen un Kunden, Aangebodde zunächst virtuell auszuprobeere – wie dat Beispiel vun nem Bonner Theaters zeigt. 
  • Dat Metaversum samp dä Möglichkeit för Digital X-Besök, ne eigene Avatar aanfäädige zo losse. 
  • Usserdäm: ene Bleck en dat digitale Klassezemmer met Tablets un Online-Liereplattformen. 
  • Un genauesu gesellschaffliche Themen wie Hass em Netz. 

Dat janze Programm finge se he

Vun Vorreiter*inne liere 

Wä zor Digital X kütt, lernt vun anderen, met dä Neuerungen ömzogonn. En Award lenkt dobei jöhrlich dat Rampenleech op besonders bereichernde digitale Lösungen. Dat Event es och för Privatlück gedaach, wie dä Bürger*inne vun Kölle un klor dorüvver erus. Spezielle Services drihe sich direkt aan se, wie Workshops un Berodunge zo Geräten un Telekom-Deenste glich vür Oot. 

De Digital X spannt sich, thematisch gegliedert, över mehrere Stadtveedel vun Kölle. Se jit Plaatz zom schwaade un för Disköösch. Et jit kei Ständ wie normalerwies op en Mess. Doför beherbergen örtliche Restaurants un Kneipen dat Informationsaangebodd, wat och dä Nachhaltigkeit dient. Evvesu ömweltschonend: Elektrojöckemobile un dä Verzich op Einweggescherr. De Digital X süht sich net zoletz wie en wachsende „Community“ aller Minsche, de se antrick. Se vernetzen sich op däm Event un dorüvver erus. Zom Beispill en dä LinkedIn-Gruppe „Digital X“

Se wolle mieh dohingerkumme un met Expert*inne zor Digitalisierung schwaade? Dann kumme se am drücksehnte un veezehnte September 2022 noh Kölle zor Digital X – Weltmess dä Digitalisierung. Met Bühne, Maatplätze, Markehüüser un dollen Redner*innen kannste de Megatrends dä Zokunf erlevve – wie zom Beispill Mobilität, Nachhaltigkeit un Gesundheit.

Die Prioritäten ändern sich. Vieles, was früher Kür war, ist heute Pflicht.

Digitale Unternehmen

Die globale Wirtschaftskrise beschleunigt die vorhandenen Trends. 

FAQ