Medien

Niels Hafenrichter

3 Kommentare

Magenta SmartHome für Einsteiger – kostenlos und umfangreich

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Jetzt kostenlos in Magenta SmartHome einsteigen 
  • Sichere und schnelle In-App-Registrierung
  • Zusätzliche Geräte für Magenta SmartHome verfügbar
Zwei Personen liegen gemütlich auf dem Sofa und steuern bequem per App die Geräte im Wohnzimmer.

Im Smart Home sorgen Lampen zusammen mit Rollos und dem Fernseher für die perfekte „Kinoabend“-Szene.


Die Deutsche Telekom bietet ihren Kunden jetzt noch mehr Leistung – und das kostenlos. Das Magenta SmartHome Angebot ist ab sofort ohne Gebühren mit unbegrenzten Features für die Haussteuerung nutzbar. So lassen sich das Alarmsystem, die Heizung und Sicherheitskameras noch einfacher steuern. Und die Sicherheit der Daten ist dabei immer nach höchsten Datenschutz-Standards garantiert.

Unbegrenzt „Regeln“ und „Szenen“ anlegen

Wenn Fenster auf, dann Heizung runter: In der Magenta SmartHome App lassen sich über die Menüpunkte „Regeln“ und „Szenen“ vernetzte Abläufe festlegen. Mit Magenta SmartHome ist dies nun kostenlos und ohne Einschränkungen möglich. Die Nutzer können so viele individuelle Regeln und Szenen anlegen, wie sie brauchen. Regeln sind automatisierte Abläufe, die an bestimmte Bedingungen geknüpft sind. Nutzer können etwa in der App den Befehl erstellen „WENN es 7.00 Uhr ist, DANN fahre die Rollos hoch und schalte das Radio an“. Mit Szenen kann eine Vielzahl an Geräten gleichzeitig vernetzt werden. So sorgen etwa Lampen zusammen mit Rollos, dem Fernseher und der Musikanlage für die perfekte „Kinoabend“-Szene. 

Direkt loslegen mit der In-App-Registrierung

Aller Anfang ist schwer – aber nicht mit Magenta SmartHome. Nutzer können sich ab sofort unkompliziert und sicher direkt über die Magenta SmartHome App registrieren. Einfach das passende Smart-Home-Gerät kaufen und die App downloaden. Jetzt noch schnell die Zentrale registrieren und loslegen. 

Zwei in Eins: Alle Geräte über den smarten Router vernetzen

Viele Telekom Kunden haben bereits ihre Steuerzentrale zuhause – ohne es zu wissen. Jeder Speedport Smart Router der Telekom ist Magenta SmartHome-fähig und kann die smarten Geräte mit der Magenta SmartHome App steuern. Alternativ dient die Home Base 2 als Steuereinheit für alle vernetzten Geräte.

Mit den Magenta SmartHome Zentralen lassen sich zum einen die Smart-Home-Geräte der Telekom, wie Lampen oder Heizkörperthermostate, steuern. Zum anderen binden Nutzer auch IP-Geräte von Partnern wie Logitech, Ikea oder Philips Hue kostenlos in Magenta SmartHome ein.

Speedport Smart 3 mieten – Magenta SmartHome Pro dazu bekommen 

Einen besonderen Vorteil bietet die Telekom, wenn Nutzer den Speedport Smart 3 Router mieten: Bei Neuabschlüssen des Endgeräteservicepakets Plus für monatlich 5,95 Euro ist Magenta SmartHome Pro kostenlos mit dabei. Diese Profi-Variante von Magenta SmartHome bietet noch mehr Möglichkeiten: Es lassen sich auch Geräte mit speziellen Funkstandards vernetzen. Neben Homematic, Homematic IP und Schellenberg, ziehen dann auch Geräte ins Smart Home ein, die über Zigbee gesteuert werden.

Ein weiterer Vorteil im Endgeräteservicepaket Plus: Bei einem Defekt des Routers steht den Kunden in der Regel bereits am nächsten Werktag ein Austauschgerät zur Verfügung. 

Für Kunden ohne Router-Miete ist Magenta SmartHome Pro für 4,95 Euro monatlich direkt in der App buchbar. Für volle Flexibilität spricht die kundenfreundliche Kündigungsfrist von einem Monat.

Neue Produkte für das Magenta SmartHome

Darüber hinaus bietet die Telekom ab sofort eine noch größere Auswahl kompatibler Geräte, die im Smart Home für Komfort sorgen. Neben dem Gardena Mähroboter und der Leuchtenkollektion „Q“ von Paul Neuhaus lassen sich auch neue Außenleuchten von Philips Hue integrieren. Zudem können Nutzer von Magenta SmartHome Pro auf neue Produkte des Technologieexperten eQ-3 zugreifen. Dazu gehören Alarmsirenen, Präsenzmelder und Sensoren für Temperatur und Luftfeuchtigkeit. 

Weitere Details zum neuen Angebot und den kompatiblen Geräten von Magenta SmartHome und Magenta SmartHome Pro gibt es unter www.smarthome.de.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil


Drei aktuelle Smart Home Geräte erhalten das Zertifikat „Geprüftes Smart Home Produkt“ (01/2020).

Testurteil „Sicher“

Smartes Zuhause der Telekom ist gut geschützt. AV-TEST zeichnet Home Base 2, Speedport Smart 3 und Smart Speaker als „Geprüftes Smart Home Produkt“ aus.

FAQ