Konzern

Tim Höttges erhält Auszeichnung „Personality of the Year“

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Es ist eine Premiere: Zum ersten Mal hat die BeyondGenderAgenda in Deutschland den German Diversity Award verliehen. In der Kategorie „Personality of the Year“ erhielt Tim Höttges den Preis. 

Telekom Vorstandsvorsitzender Timotheus Höttges erhält den German Diversity Award.

Telekom Vorstandsvorsitzender Timotheus Höttges erhält den German Diversity Award.

Die Begründung der Jury: „Tim Höttges macht sich persönlich stark für Diversität und Inklusion. Diese Kultur prägt auch das Unternehmen Deutsche Telekom. Vor 25 Jahren war die DT vor allem deutsch und männlich. Heute sind 26 Prozent der Führungskräfte Frauen. Im Jahr 2010 setzte sich die Telekom als erster DAX Konzern eine Frauenquote. Seit November dieses Jahres ist sie das erste Dax 30 Unternehmen, dass drei Frauen im interkulturell besetzten Vorstand hat.“

Tim Höttges betont die Wichtigkeit der Vielfalt in Unternehmen. Sie sei schlichtweg richtig. Jeder müsse in einer Gesellschaft die gleichen Chancen haben. Egal welches Geschlecht, egal welche Hautfarbe, egal welche Herkunft und egal, wen man liebt. Das sei Menschenrecht. Zudem sei Vielfalt auch ein unternehmerischer Imperativ. Vielfältige Unternehmen so Höttges, sind einfach erfolgreicher. Das Team der Telekom sei nicht nur international besetzt, sondern drei Frauen sitzen am Arbeitstisch. 

Fazit von Höttges: „Die Qualität der Diskussionen hat dadurch an Vielfalt, an Perspektiven, an Austausch deutlich dazugewonnen. Der German Diversity Award motiviert uns und auch mich, beim Wandel zu mehr Diversität, mehr Inklusion, die nächsten Schritte konsequent zu gehen. Es bleibt bei uns noch viel zu tun. Ich stifte diesen Award allen Telekomerinnen und Telekomern, die für Vielfältigkeit stehen und vielfältig sind. In diesem Sinne: packen wir es an!“

BeyondGenderAgenda ist eine Initiative unter Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Das Ziel ist, Diversität und Inklusion börsenorientierter und mittelständischer Unternehmen in deren DNA zu verankern. Gründerin der Diversitäts-Initiative ist Victoria Wagner, die viele Jahre selbst als Unternehmerin erfolgreich war. 

Der „German Diversity Award“ wurde 2020 das erste Mal verliehen. In acht Kategorien wurden Persönlichkeiten und Unternehmen ausgezeichnet, die sich herausragend für Diversität engagiert haben. In der Kategorie „Personality of the Year“ standen zusätzlich auf der Shortlist: Philip Missler, Head of EMEA; Verena Pausder, Bestseller-Autorin und Initiatorin von „Wir für Schule“, Düzan Tekkal, Gründerin und Vorsitzende der Bildungsinitiative GermanDream und der Menschenrechtsorganisation WAR.help. 
 

Gruppenbesprechung vor PC

Mitarbeiter

Kompetente Mitarbeiter sind für uns ein wichtiger Erfolgsfaktor.

FAQ